Foto: Frank Maleu
Foto: Frank Maleu

Marc Degens

 

1971 in Essen geboren, ist Schriftsteller und Programmleiter des SUKULTUR Verlags. Er hat 147 Bände der Leseheftreihe Schöner Lesen herausgegeben, die in Süßwarenautomaten vertrieben und auf diese Weise allein in Berlin über 100.000mal verkauft wurden. Als Schriftsteller bekannt wurde er mit der Romankolumne „Unsere Popmoderne“, die er von 2001 bis 2012 für das Feuilleton der FAZ und die Literaturzeitschrift Volltext verfasst hat. Zuletzt erschienen von ihm die Romane "Das kaputte Knie Gottes" (2011) und "Fuckin Sushi" (2015). Von 2007 bis 2010 lebte Marc Degens in Eriwan (Armenien) und von 2014 bis 2018 in Toronto (Kanada). 2014 wurde er mit dem Hugo-Ball-Literaturförderpreis ausgezeichnet.