Dörlemann - Verlag für Literatur und Sachbuch (Zürich)

 

- seit 2003

- Verlegerin: Sabine Dörlemann

- Mitarbeiterinnen: 4

- Titel pro Jahr: 10–12

 

Unter dem Motto "Griff nach den Sternen im Bücherhimmel" stellt der Dörlemann Verlag 2003 das erste Programm vor. Swetlana Geier, Grande Dame der russisch-deutschen Kulturvermittlung, schenkt zum Einstand eine Übersetzung, "Ein unbekannter Freund" von Iwan Bunin. "Wir sind von einer kleinen Geschichte sehr verzaubert." lobt Elke Heidenreich

– und eine Erfolgsgeschichte nimmt ihren Lauf.

Der Verlag hat sich besonders mit Wiederentdeckungen international renommierter Autoren einen Namen gemacht. Einen Schwerpunkt bilden dabei Übersetzungen russisch- und englischsprachiger Werke, neben Iwan Bunin z. Bsp. Patrick Leigh Fermor, Martha Gellhorn, Alice Munro, Elizabeth Taylor oder Louise de Vilmorin. Einen weiteren Programmschwerpunkt bilden die deutschsprachige Gegenwartsliteratur mit Werken von Dana Grigorcea, Sandra Hughes, Felicitas Hoppe oder Jens Steiner sowie Übersetzungen zeitgenössischer Werke (Helle Helle, Michael Frayn u.a.).

 

- Übersetzerbarke 2008

- ProLitteris Förderpreis 2015

- Schweizer Buchpreis 2013: Jens Steiner, Carambole

- Literaturnobelpreis 2013 für Alice Munroe

- Schweizer Literaturpreis 2015: Hanna Johansen, Der Herbst, in dem ich Klavier spielen lernte

- 3sat-Preis beim Ingeborg Bachmann-Wettbewerb 2015: Dana Grigorcea, Das primäre Gefühl der Schuldlosigkeit