mairisch (Hamburg | Berlin)

 

Ist ein Independent-Verlag mit Sitz in Hamburg und Berlin. 1999 gegründet, ist der Verlag seit 2005 im Buchhandel vertreten. Ob Roman, Erzählband, Hörspiel oder Musik: Er veröffentlicht nur, was den Machern am Herzen liegt – und dabei wird Wert auf hochwertige Gestaltung, gründliches Lektorat und eine langfristige, freundschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Autoren und Musikern gelegt.

 

2013 hat der mairisch Verlag den Indiebookday erfunden.

 

Schwerpunkte

Der mairisch Verlag hat verschiedene Schwerpunkte:

Junge Literatur - Der Verlag ist bestrebt, junge Belletristik-Autoren zu entdecken, zu fördern und sie langfristig auf ihrem Weg zu begleiten. Dabei wird der "kleinen Form" der Erzählung ebenso viel Aufmerksamkeit geschenkt wie dem Roman. Autoren wie Michael Weins, Benjamin Maack, Donata Rigg, Andreas Stichmann, Hannes Köhler und Finn-Ole Heinrich zählen zu den aufregendsten Stimmen der jungen Gegenwartsliteratur.

 

Seinen zweiten Schwerpunkt widmet der mairisch Verlag der freien Hörspielszene. Seit einigen Jahren entwickelt sich eine spannende Szene freier Hörspielproduktionen. mairisch ist der einzige Verlag, der sich mit seiner Anthologienreihe pressplay dieser Szene widmet und die besten Stücke gebündelt veröffentlicht.

 

Seit 2010 findet sich zunehmend auch Musik im Verlagsprogramm.

 

Lesungen

Für mairisch sind Lesungen ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit mit und an Literatur. Seit 1996 sind die AutorInnen des Verlags im ganzen deutschsprachigen Raum aufgetreten. In den Jahren 2003-2008 veranstaltete mairisch zusammen mit Minimal Trash Art die monatliche Lesereihe TRANSIT, seit 2013 veranstaltet mairisch die Lesereihe PILOTEN.

 

Preise

2006 erhielt der mairisch Verlag die Verlagsprämie der Hamburger Kulturbehörde für besonders engagierte Verlagsprogramme.

2014 erhielt der mairisch Verlag den Förderpreis der Kurt-Wolff-Stiftung.